Anforderungskataloge

Unser Anforderungskatalog erfasst nicht nur gesetzliche Anforderungen, sondern sämtliche bindenden Verpflichtungen einer Organisation, also auch Selbstverpflichtungen wie z.B. Verträge, interne Vorgaben oder Bekenntnisse zur Berücksichtigung von Stakeholder-Ansprüchen und zur Einhaltung definierter Standards.

Die Relevanz der einzelnen bindenden Verpflichtungen und der jeweilige Umgang mit ihnen, etwa das Ableiten konkreter Maßnahmen, werden von uns betriebsspezifisch, bezogen auf die Standortgegebenheiten, die betroffenen Anlagen, Prozesse, Verfahrensweisen, Stoffe und Produkte, und in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen Ihrer Organisation geprüft und festgelegt.

Unsere Anforderungskataloge stellen wir in einem systemneutralen elektronischen Format zur Verfügung.

Anforderungskataloge erstellen wir zu den Themen
• Umweltschutz,
• Arbeits- und Gesundheitsschutz,
• Produktrecht,
• Energierecht,
• Datenschutz,
• Finanz-, Handels und Wirtschaftsrecht
• Gewerblicher Rechtsschutz.

Das Erstellen eines Anforderungskatalogs verläuft in drei Schritten:
1. Vorabprüfung der Organisation anhand zur Verfügung gestellter Informationen und Erstellen eines ersten Anforderungsverzeichnisses.
2. Prüfen und Ergänzen des Anforderungsverzeichnisses sowie gegebenenfalls das Ableiten von Maßnahmen und Festlegen von Verantwortlichkeiten im Rahmen eines Termins am Standort des betrachteten Betriebs, unter Einbeziehung der dort Verantwortlichen.
3. Erstellen des vollständigen Anforderungskatlogs unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Vor-Ort-Termins.